Landschaftsparks der Region Stuttgart

Handlungsfelder und Ziele: Was zu tun ist

1. Naherholung und Tourismus

Um den Albtrauf weiterhin wirtschaftlich voranzubringen, sollen die Angebote im Bereich Naherholung weiterentwickelt und beworben werden und so den Bekanntheitsgrad des Gebietes steigern.

Das Thema Gesundheit soll in den Bädergemeinden Bad Boll, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen tourismusorientierter angegangen werden, um eine größere Zielgruppe zu erreichen. Neue Projekte sollten gezielt die Traufkante als Alleinstellungsmerkmal des Gebietes thematisieren.

2. Naturschutz und Erhalt der Kulturlandschaft

Eine intakte Natur ist das Kapital des Albtraufs. Die beste Methode, die Natur zu schützen, ist die Wissensvermittlung. Besucher sollen für den Wert dieser einmaligen Landschaft sensibilisiert werden. Sie erfahren, dass sie durch den Kauf regionaler Produkte helfen, diese Kulturlandschaft zu erhalten. Durch entsprechende strategische Konzepte können die Besucherströme kanalisiert werden und ökologisch empfindliche Gebiete als Rückzugsräume von touristischen Angeboten frei gehalten werden.

3. Regionale Produktvermarktung

Die Vermarktung regionaler Produkte muss intensiviert werden. Notwendig sind eine gemeinsame Vermarktungsstrategie und eine stärkere Orientierung an den Naherholungsschwerpunkten wie den Bädergemeinden oder der Obststraße.

Übersicht

Projekte

Erfahren Sie mehr über die Projekte und deren Status. ... mehr

Tourismus

Erfahren Sie mehr über touristische Ziele im Landschaftspark Albtrauf ... mehr

Links zu Gemeinden

Informieren Sie sich über die Gemeinden im Landschaftspark ... mehr