Landschaftsparks der Region Stuttgart

Stadt.Land.Rems - Die interkommunale Gartenschau Remstal 2019

Im Jahr 2019 soll es soweit sein: Sechzehn Städte und Gemeinden werden Gastgeber einer interkommunalen Gartenschau im Remstal sein. Dafür arbeiten Remseck, Fellbach, Waiblingen, Kernen, Korb, Weinstadt, Remshalden, Winterbach, Schorndorf, Urbach, Plüderhausen, Lorch, Schwäbisch-Gmünd, Böbingen, Mögglingen und Essingen mit Hochdruck an ihrer Konzeption. Unterstützt werden sie dabei neben dem Verband Region Stuttgart auch vom RV Ostwürttemberg, den Landkreisen und dem Land.

Die Ausdehnung einer Gartenschau auf über 80 Kilometer stellt eine Besonderheit, Chance und Herausforderung für diesen einmaligen Landschaftsraum dar. Ziel dieses innovativen Projektes, welches ohne Zaun und Einlasshäuschen auskommt, liegt in der nachhaltigen Aufwertung eines Lebensraumes für Natur und Mensch. Im Ausstellungsjahr selbst sollen die Maßnahmen nachhaltiger Landschaftsentwicklung sichtbar und erlebbar gemacht werden. Es werden Projekte entlang der Rems als „Bühne“ für Ausstellungen, Installationen und Events dienen. Landschaftliche Besonderheiten werden betont, städtebauliche Akzente hervorgehoben und die Rems „in Szene gesetzt“. Nicht zuletzt spielt auch die Frage von zukunftweisender Mobilität bzw. Mobilitätskonzepten eine Rolle. Der Grundsatz des nachhaltigen Handelns steht dabei für eine Aufwertung der Region über den Zeitraum der Gartenschau hinaus.