Landschaftsparks der Region Stuttgart

Über den Limespark

Der Limes als Welterbe ist das zentrale Leitthema für diesen Landschaftspark. Die hügelige Waldlandschaft des Planungsraumes mit tollen Ausblicken, unzähligen Gewässern und vielen dazugehörigen Mühlen hält aber noch viele weitere attraktive Zeugen der Vergangenheit bereit. So sind die Köhlerei, Glasbläserei und Flößerei interessante historische Nutzungsformen, die diese Kulturlandschaft ebenfalls geprägt haben. Der Schwäbische Wald besaß aufgrund seiner guten Luft und der landschaftlichen Attraktivität schon immer eine große Anziehungskraft. Viele Künstler, so z. B. im 18. Jahrhundert die Maler der Stuttgarter Schule, hat es in den Mainhardter Wald gezogen. Aber auch die Kunstschaffenden unserer Tage wissen die landschaftliche Idylle zu schätzen, davon zeugen Kleinkunstbühnen und Kunstsymposien. 

Der Landschaftspark Limes soll dazu beitragen, das Weltkulturerbe Limes  einerseits zu schützen und andererseits aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken. Der Limes kann sich mit seiner unverwechselbaren Identität als Zugpferd für die Region entwickeln. Im Landschaftspark Limes werden deshalb unterschiedlichste Projekte vorgeschlagen, die den Limes in ein noch besseres Licht rücken sollen. Unter dem Motto 'Was man nicht kennt, kann man nicht schützen' geht es darum, den Limes zu visualisieren und Wissen zu Römern und Germanen zu vermitteln.

Neben dem Limes bieten vor allem die landschaftlichen Potentiale des Schwäbischen Waldes eine gute Grundlage, um den ‚sanften‘ Tourismus anzukurbeln und Wertschöpfungsketten zu initiieren. Der Planungsraum eignet sich hervorragend für die Erholung in freier Natur wie Wandern und Radfahren. Dafür ist auch bereits eine gute Infrastruktur vorhanden, die allerdings besser vernetzt und ausgebaut werden kann. Die Seen, wie z. B. der Ebnisee, der Hagerwaldsee, der Waldsee und der Hüttenbühlsee, sind im Sommer gern besuchte Ziele. Historische Stadtkerne, Mühlen in den Fluss- und Bachtälern sowie Museen sind weitere Anziehungspunkte für Besucher.

Im Rahmen des Landschaftsparks Limes soll das vorhandene Angebot für die Naherholung verbessert werden. Die Tourismusbahn nach Welzheim soll hierfür eine Zubringerfunktion aus südlicher Richtung übernehmen. Diese Entwicklung bildet die Basis, um langfristig auch den Wochenend- und Urlaubstourismus im Landschaftspark zu stärken. Um Gäste aus weiter entfernten Räumen in den Landschaftspark zu locken und die Übernachtungszahlen zu erhöhen, muss parallel die touristische Infrastruktur ausgebaut und die Zugänglichkeit mit dem ÖPNV gestärkt werden.

Projekte

Erfahren Sie mehr über die Projekte und deren Status. ... mehr

Tourismus

Erfahren Sie mehr über touristische Ziele im Landschaftspark Limes ... mehr

Links zu Gemeinden

Informieren Sie sich über die Gemeinden im Landschaftspark ... mehr